Kostenrechnung oder Kostenverrechnung? Was ist das Richtige für die CIO-Organisation?

„Verursachungsgerechte Kostenverrechnung“ ist auch heute noch eine weit verbreitete Methode, den CIO-Bereich als Cost-Center zu führen.

Doch wer verursachte die Kosten eigentlich? Nur die Geschäftstransaktionen der Anwender. Also kann Kostenverrechnung immer nur enttäuschen, weil hier Kosten nur verteilt, aber nicht begründet werden.

Wer IT-Dienstleistungen an seine Anwender liefert, muss auch deren Kosten und Qualität kennen. Das ist nur nicht so ganz einfach bei ständig wechselnder Auslastung der Betriebsmittel und hohen Fixkosten.

Hier können wir Sie unterstützen. Wir wenden für CIO-Bereiche Methoden des Standard-Costings, angepasst durch Forschungsergebnisse der Universität St. Gallen an und entwerfen für Sie eine an Dienstleistungsprodukten orientierte Kostenrechnung. Und wenn Sie wollen, auch gleich mit einem Ausweis der „Fehlchargen“ in Form von ‚cost of poor quality‘. 

Um die Abwicklung der Kostenrechnung zu unterstützen und zur Integration in die Kostenrechnung des Unternehmens wird häufig SAP-Software mit den Lösungen für Kostenrechnung und Controlling eingesetzt. Sprechen Sie mit uns.

Sie suchen weitere Informationen?

 

teaser_Change-Evaluation

Ansprechpartner:
Olaf Terhorst

Bei Fragen zum Thema IT-Dienstleister stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihre E-Mail-Anfrage

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
If you continue to visit the site, you agree to the use of cookies.
Privacy Policy / Cookie Policy

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen