Stimmt die „Fertigungstiefe“ des CIO-Bereichs? Was bringt Outsourcing von Netz und Rechenzentrum? Oder lieber gleich Services „aus der Wolke“ einkaufen?

„Outsourcing“, „Cloud Computing“, „Software as a Service“ – viele Schlagworte und eine große Palette von Alternativen zum Selbermachen.

Aber wie kann man das alles zusammenhalten und im „Driver Seat“ bleiben?

Beim Sourcing ist besonders wichtig, dass der CIO-Bereich auf der Basis seiner IT-Sourcing-Strategie nach den besten Partnern schaut. Der partnerschaftliche Zugang zu den besten und effizientesten Lösungen muss im Vordergrund stehen. Und nicht allein Kostensenkungen durch eine recht imaginäre „Economy of Scale“.

Das traditionelle Outsourcing von Teilen des CIO-Bereichs wird heute durch viele Alternativen ergänzt und auch ersetzt. Es will gut überlegt sein, ob man eine Organisation (z. B. das Rechenzentrum) oder einen kompletten Service (z. B. die Systeme für den Einkauf oder das Finanz- und Rechnungswesen) auslagert oder nicht. Nicht zuletzt sind die Fragen relevant: „Was passiert mit meinen Daten bei dem ausgewählten Partner? Wo hat er sie in seiner ‚Cloud‘ versteckt?“

Sourcing ist eine komplexe Angelegenheit mit langfristigen und nicht umkehrbaren Folgen. Wir erarbeiten mit Ihnen nachhaltige Sourcing-Strategien und helfen Ihnen bei der Umsetzung, bis hin zu Ausschreibung und Transfer.

Sie suchen weitere Informationen?

 

teaser_Change-Evaluation

Ansprechpartner:
Olaf Terhorst

Bei Fragen zum Thema IT-Dienstleister stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihre E-Mail-Anfrage

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
If you continue to visit the site, you agree to the use of cookies.
Privacy Policy / Cookie Policy

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen