Seite auswählen

Was uns besonders macht? Unsere Werte und unser Team!

Gute Gründe, Teil unseres Beraterteams und Unternehmens zu werden, gibt es viele. Im Folgenden haben wir die wichtigsten für Sie zusammengestellt. Aber wenn man ehrlich ist, was sind schon Worte? Lernen Sie uns persönlich kennen und machen Sie sich Ihr eigenes Bild! Wir sind sicher, dass wir Sie bei einem persönlichen Kennenlernen von uns und unserer Unternehmenskultur begeistern können.

Unsere Benefits

Spannende Aufgaben & Projekte
Bei uns erwarten Sie herausfordernde Projekte in spannenden Branchen mit abwechslunsgreichen Aufgaben.
Attraktives Rundum-Paket
Wir bieten Ihnen ein attraktives Rundum-Paket bestehend aus Laptop, Smartphone, Kreditkarte, bAV u.v.m.
Individuelle Freiheiten
Außerhalb der Kundenprojekte gilt bei uns das Modell "Vertrauensarbeitszeit und -ort". Kurz: Sie entscheiden, wann und wo Sie arbeiten.
Kommunikation & Feedback-Kultur
Wir leben flache Hierarchien, offene Kommunikation und eine echte Feedback-Kultur.
Welcome Day & Onboarding-Event
Zu Ihrem Start bei uns gibt es einen Einführungstag im Hamburger oder Münchner Büro. Kurz darauf werden Sie gemeinsam mit allen neuen Kollegen der mgm-Gruppe zu unserem "hello world" Offsite-Event eingeladen.
Team-Events
Im Projektalltag sind wir selten alle an einem Ort. Der Team-Zusammenhalt ist uns sehr wichtig, daher finden wir uns regelmäßig zu verschiedenen Events zusammen.
Weiterbildung
Bei uns können Sie auf einen umfangreichen Trainingskatalog zugreifen sowie individuelle Weiterbildungsmaßnahmen vereinbaren und Fach-Konferenzen besuchen.
Verantwortung
Bei uns gibt's keine langen Wartezeiten. Sie übernehmen schnell Verantwortung im Projekt oder für Teams und Fachthemen.
Flache Hierarchien & Karrierechancen
Wir vereinbaren flache Hierarchien mit individuellen Karrierechancen und -pfaden für unsere Beraterinnen und Berater.
Unterstützende Team-Kultur
Wir leben eine unterstützende und wertschätzende Team-Kultur. Bei uns gilt: Team statt Ellenbogen - denn jeder einzelne ist wichtig!
Communities
Wir sind in "Communities" nach Fachthemen organisiert. So wird kontinuierlich der fachübergreifende Austausch mit Kollegen aus anderen Beratungsfeldern und Projekten gefördert.
Mentoring
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Beratern im Rahmen eines vertraulichen Mentoring-Programms auszutauschen und weiterzuentwickeln.

Vielseitigkeit und Vielfalt sind uns wichtig.

Berufliche Vielfalt ist wertvoll für unsere Projekte und Unternehmenskultur, denn sie erhöht die Qualität unserer Arbeit. Unser Team setzt sich zusammen aus „klassischen BWLern“ und Kollegen, mit einen wirtschaftlichen Hintergrund, aber auch Astrophysikern, Chemikern, Mathematikern, Landschaftsarchitektenn und Ingenieuren.

Im Privaten setzt sich die Vielseitigkeit unserer Kollegen fort: Wir sind Goldschmiede, Landwirte, Ahnenforscher, Angler, Triathleten, Marathonläufer, Musiker und Weltreisende.

Was sagen die Kolleginnen und Kollegen?

Lesen Sie hier Stimmen aus dem mgm-Team und gewinnen Sie einen ersten Einblick hinter die Kulissen. Wir haben einige Kollegen gebeten, ihren Projekt-und Büroalltag bei uns zu schildern. Entstanden ist ein buntes und, wie wir bestätigen können, realistisches Bild.

„Wir sind nicht so stromlinienförmig.“

Zuallererst ist mir die Offenheit aufgefallen, mit der es hier zugeht. Schon im ersten Gespräch wurde mir die Firma so präsentiert, wie sie eben ist – mit ihren Highlights und ganz selbstverständlich auch mit dem, was so alles schräg läuft.

Wir sind eben keine Hochglanzberatung. Ich finde, das ist eine typische Eigenart der Berater hier: Nicht auf „dicke Hose“ zu machen, sondern Bodenständigkeit, Offenheit, zu seinen Fehlern stehen.

Was die Leute hier auch auszeichnet, ist ihre Begeisterungsfähigkeit. Die haben einfach Lust auf ihr Thema, ihre Firma und vor allem darauf, mit den Kollegen zusammen was zu reißen. Karrierestreben und Titelorientierung sind dagegen eher nachrangig.

Im Projektalltag fällt mir besonders der partnerschaftliche Umgang mit Kunden auf. Ein Kunde hat mir mal gesagt: „Ihr von der mgm kämpft mit Nachdruck für eure Ideen. Aber wenn ich dann nicht eurem Rat folge, steht ihr mir trotzdem zur Seite und zieht die Sache mit mir durch.“ Ich finde, das bringt es ziemlich gut auf den Punkt.

Klarer Kommunikationsstil, Loyalität, sich am Projektziel orientieren können und die eigene Profilierung hintenanstellen –  das sind wichtige Soft Skills im Berateralltag.

 

Foto Ilona Hannemann

Ilona Hannemann
joggt gern am Elbstrand und testet jeden Eisladen westlich der Alster.

„Freiräume und Karriere sind mir gleichermaßen wichtig.“

Freiräume waren mir schon immer sehr wichtig. Genau wie meine Karriere. Deswegen habe ich mir auch einen Arbeitgeber ausgesucht, der versteht, dass ich die Energie, die ich im Projektalltag brauche, in meiner Freizeit tanke.

Seit ich bei mgm bin, bin ich zweimal um die Welt gereist. Nach dem ersten mal, als ich dazu den gesammelten Urlaub benutzt habe, war mir klar, dass ich mehr will. Die nächste Reise sollte mindestens sechs Monate dauern und entsprechend mehr Ziele und noch mehr Erfahrungen beinhalten.

In einem offenen Gespräch mit einem Vorgesetzten haben wir dann gemeinsam eine Möglichkeit erarbeitet, diesen Wunsch unter Berücksichtigung beidseitiger Interessen zu verwirklichen.

Die Lösung, die mir letztlich angeboten wurde, beinhaltete alles, was man sich wünschen konnte. Ich habe meine Projekte weitergeführt und war bis ein paar Tage vor der Reise beim Kunden, um meine Aufgaben abzuschließen und an weitere Kollegen zu übergeben. Dann konnte ich meinen Rucksack packen und mich sorglos in den Flieger setzen.

Während der Reise habe ich den Kontakt zu mgm gehalten und dank einer guten Projektplanung konnte die Auszeit noch um ein Monat verlängert werden. In der Zwischenzeit habe ich sogar ein kleines ehrenamtliches Beratungsprojekt auf einer pazifischen Insel durchgeführt. Die Erfahrung, das Wissen aus dem Beratungsleben für eine kleine Insel-Community einzusetzen, hat mich in meiner Entscheidung als Beraterin tätig zu sein, bestätigt. Diese sechs Monate haben mich um viele Erfahrungen, die ich auch in meinem beruflichen Alltag einbinden konnte, bereichert. Jetzt geht das Projektleben weiter. Und ich plane bereits meine nächste Reise.

 

Foto Nina Igielska

Nina Igielska
taucht gerne in große Tiefen und springt aus großen Höhen.

„Das Team ist stärker.“

Als Berater finden wir uns stets in verschiedenen Welten wieder: Familie, Kunde, Projekte, Kollegen, das Unternehmen, mgm-interne und private Aktivitäten – alles fordert Zeit, Aufmerksamkeit, Konzentration, Geduld und vollen Einsatz.

Umso wichtiger ist, dass alle Kollegen im Projektalltag stets mit Freude an der Sache zusammenstehen, sich ganz selbstverständlich ausgleichend unterstützen und wie eine Einheit agieren. So werden die notwendigen Kräfte freigesetzt und der Rückhalt sowie Freiraum aufgebaut, um die genannten Herausforderungen langfristig zu meistern.

Ich habe das große Glück, seit mehr als zehn Jahren mit unserem „PuCK-Team“ Kunden zu unterstützen. Dem mgm-Team wurde schon oft wegen seiner langjährig bewiesenen PM/PMO-, Change- und Kommunikations-Kompetenz der Vorzug gegenüber den bekanntesten Beratungshäusern gegeben. Dieser Erfolg ist smart und hart im Team erarbeitet und ich bin überzeugt, er ist darin begründet, dass wir auch gegenüber unseren Kunden zuallererst Menschen sind und zudem ausgebildete Berater von ganzem Herzen.

Die Entscheidung für neue Kollegen wird bei uns im Team getroffen. Deshalb werden neue Kollegen mit offenen Armen empfangen, finden schnell einen wertschöpfenden und wertgeschätzten Platz bei mgm und bei unseren Kunden.

 

Foto Thomas Brugger

Thomas Brugger
würde am liebsten mal für das ganze mgm-Team selbst gemachte Ravioli servieren.

„Auf in die Elternzeit!“

Als ich vor vielen Jahren bei der mgm als Senior Manager mit dem Ziel angefangen habe, den Versicherungsbereich aufzubauen, war ich Single und dachte in keiner Weise daran, dass in absehbarer Zeit Nachwuchs ins Haus stehen könnte. Die Position und Aufgabe passten also zu meinen persönlichen Zielen und der familiären Situation.

Nach relativ kurzer Zeit habe ich dann aber meine heutige Frau kennengelernt. Nachdem sehr schnell klar war, dass es einfach „passt“, kam bereits nach 1,5 Jahren unser Sohn zur Welt.

Ich habe mich damals dafür entschieden, trotz meiner Position Elternzeit zu nehmen, und kann das auch nur jedem Vater empfehlen. Projekttechnisch gesehen habe ich dafür eine tendenziell unkritische Zeit über Weihnachten gewählt, in der in der Regel keine schwierigen Projektphasen auftreten. Kunden und Kollegen haben sehr positiv auf meine Entscheidung reagiert und diese sogar ausdrücklich befürwortet.

Ende 2011 stand unser zweites Kind ins Haus und ich wollte wieder Elternzeit nehmen. Diesmal in der tendenziell kritischen Phase eines Projektes. Der Kunde war zwar in diesem Fall nicht unbedingt erfreut, aber er hatte Verständnis für meine Entscheidung, zumal ich diese bereits sechs Monate vorher angekündigt hatte und eine sehr gute Kollegin als Ersatz für mich im Projekt einspringen konnte.

Elternzeit wird zwar heute immer normaler und gehört mittlerweile zum Alltag. Die mgm stellt in der Beratungsbranche aber sicher ein besonderes Unternehmen dar, das die Elternzeit nicht nur akzeptiert, sondern sogar explizit unterstützt. Als Führungskraft ist es aber dennoch nicht immer einfach, die Aufgaben mit der Elternzeit zu verbinden. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und wenn die Kollegen alle an einem Strang ziehen, dann geht das auch.

 

Foto Arne Röhl

Dr. Arne Röhl
sieht man am Wochenende in der Regel mit Dreitagebart und ohne Anzug.

„Was steckt dahinter?“

Das Interessante an mgm sind die Personen und Mitarbeiter, die aus verschiedenen Branchen kommen. Und die – was ihre Erfahrungen und Kompetenzen angeht – sich teilweise sehr voneinander unterscheiden.

Das sehe ich als eine Bereicherung für die Kunden und für mich selbst. Andere Sichtweisen und Lösungsansätze fordern einen immer wieder aufs Neue und erweitern den Horizont.

Zusammen mit der Bereitschaft, aufgeschlossen und offen miteinander umzugehen, neugierig zu sein und auch mal nach der Arbeit Spaß haben zu können, bietet sich hier ein Arbeitsumfeld, in dem man sich gut entfalten kann.

Flache Strukturen und im wahrsten Sinne des Wortes offene Türen erleichtern die Kommunikation und prägen den kollegialen Umgang.

 

Foto Per-Alexander Zimmermann

Per-Alexander Zimmermann
wenn er nicht in spannenden Projekten unterwegs ist, fährt er Mountainbike am Gardasee oder tourt mit dem Rucksack durch Asien.

„Warum mgm?“

Nach meinem Studium habe ich einen Arbeitgeber gesucht, der mir die Möglichkeit gibt, mich sowohl persönlich als auch fachlich weiterzuentwickeln. Dazu hat jeder gewisse Vorstellungen, was der Arbeitgeber bieten können sollte.

Besonders nach 5 Jahren Leben und Arbeiten in Skandinavien empfinde ich Werte wie beispielsweise eine offene Kommunikationskultur und eine angenehme Arbeitsatmosphäre, flache Hierarchien und gegenseitigen Respekt, sowie vielfältige Weiterbildungsmaßnahmen als äußerst wichtig.

All dies konnte ich in mgm sehen und schätze es nach wie vor. Ich konnte sehr früh in die Projektarbeit einsteigen und Verantwortung übernehmen. Außerdem stehen alle Kollegen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, um einen Einstieg in die Arbeit so angenehm wie möglich zu machen. Die vertrauliche Zusammenarbeit, statt der viel zu oft im Beratungsumfeld vorherrschenden Ellbogenkultur ist für mich ein riesiger Vorteil von mgm. Die unterschiedlichen Hintergründe der Kollegen, gepaart mit hoher Motivation und Einsatzbereitschaft bieten die Möglichkeit, unkonventionelle Wege zu gehen.

Diese ausgeprägte Form der Zusammenarbeit bringt uns zu Ergebnissen, die uns einen guten Ruf bei den Kunden einbringen. Die vielfältigen Möglichkeiten in den Projekten unterschiedliche Lösungsansätze, Methoden oder Theorien anzuwenden, erweitern den eigenen Horizont und tragen zur persönlichen und fachlichen Entwicklung bei. Genau danach habe ich gesucht und es in mgm gefunden.

 

Foto Tobias Radtke

Tobias Radtke
bei sportlichen Aktivitäten und Reisezielen darf es gerne immer etwas Neues sein.

   Sie wollen Teil unseres Teams werden?

Ihre Ansprechpartnerin:
Alexandra Kaplan

Bei Fragen zur Bewerbung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr E-Mail-Anfrage

Telefon: 089 / 358 680 - 918

Netzwerke: Facebook / Xing / Kununu